Beim zweiten LK I Turnier der Alterklassen U13 und U17 in Rathenow waren eine Spielerin und drei Spieler vom Berliner SC im Einsatz. Unsere einzige weibliche Vertretung in der U13 LK I der Mädchen, Merit Opgen-Rhein, erlebt keinen guten Tag und verlor alle Spiele und beendet das Turnier auf dem 15. Platz. Hoffentlich wird es beim nächsten Mal – mit vollem Einsatz – besser.

Im U13 Jungeneinzel belegte Finn Rübensam mit nur einer Niederlage den 5. Platz. Besonders der Kampfeswille trotz schwindender Kräfte in den letzten beiden Spielen hat Freude gemacht und gibt Hoffnung auf eine noch bessere Platzierung bei den Meisterschaften. Unser 9-Jähriger, Dominik Lopez de la Cruz, trat nach zwei gewonnen Spielen im Halbfinale gegen Hans Huß, seinen Dauerrivalen aus dem LLZ, an. Erstmals konnte er einen Satz gewinnen. Für den Sieg reichte es leider nach tollem Einsatz nicht. Im Spiel um Platz 3 gingen am Ende die Nerven verloren und so konnte der immer stärker werdende Gegner vom SC Siemensstadt den Sieg für sich verbuchen. Unser Aushängeschild im U17-Bereich, Maximilian Möller, belegte nach einem soliden, einem schwachen und zwei guten Spielen am Ende den 6. Platz. Ein Setzplatz für die LEM sollte somit sicher sein.