Nach einem Jahr Pause fanden am 8. April die diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. Erstmals haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene parallel an einem Tag die Sieger*innen ausgespielt. Wer in mehreren Disziplinen antrat, kann auf 8 oder mehr Spiele zurückblicken. Besser kann die Saisonvorbereitung also kaum beginnen.

Ein Spieler hat sich nach einer Schaffenspause von über einem Jahr in Australien und Asien besonders hervorgetan: Ammon Kutay. Im Einzel siegte er im Finale gegen Martin Schulze. Vielleicht noch überraschender: Im Doppel siegte er an der Seite von Hannes Röh. Glückwunsch an den Doppelsieger. Im Mixed gewannen Carla Strauß und Stefanos Xanthopoulos. Die besten im Damendoppel waren Carla Strauß/Janina Dombrowski. Bester U19er bei den Erwachsenen war Lars Munaf im Doppel auf dem zweiten Platz mit Stefanos und im Einzel auf dem dritten Platz.
Bei den Kleinen wurde nur eine Altersklasse ausgetragen. Dabei war eine Familie auf dem Podium gleich doppelt vertreten: Bent Rübensam wurde 3., sein Bruder Finn konnte siegen. Dazwischen hat sich nur noch Dominik Lopez de la Cruz geschoben. Als bestes Mädchen belegte Merit Opgen-Rhein den 5. Platz.

Danke an alle, die dabei waren, zur tollen Stimmung beigetragen haben und für das leckere Buffet. Der größte Dank geht an das Orgateam Carla, Clemens (Hoischen) und Martin.