Flora Cup 2018

Auch die­ses Jahr hat­ten wir uns wie­der gemein­sam mit alten Hasen und neu­en Gesich­tern auf den Weg nach Elms­horn zum Flo­ra Cup 2018, Deutsch­lands gröβ­tem Jugend­tur­nier, gemacht. Ins­ge­samt waren es 21 Teil­neh­me­rIn­nen und 6 Betreue­rIn­nen, die vom 04.05.2018 bis zum 05.05.2018 in Elms­horn im Ein­satz waren.

Am Frei­tag ging es los mit dem Mixed, an dem drei Paa­run­gen mit BSC-Betei­li­gung teil­nah­men. Domi­nik Lopez de la Cruz muss­te sich mit sei­ner Part­ne­rin Ana-Isa­bell Beli­sa­rio vom Gre­ve Strands Bad­min­ton­klub in der U11a jeweils zwei­mal in drei Sät­zen geschla­gen geben. Lynn Mar­kau mit Noah Kal­de vom ATV Hal­tern und Fri­do­lin Kosslick mit Jose­phi­ne Kra­mer vom EMTV konn­ten sich in der Kate­go­rie U15b bei­de bis ins Halb­fi­na­le vor­kämp­fen, wo sie sich dann aber geschla­gen geben muss­ten. Das direk­te Auf­ein­an­der­tref­fen um Platz drei konn­ten Lynn und Noah in einem span­nen­den Drei­satz­spiel für sich ent­schei­den und somit den ers­ten Podi­ums­platz mit BSC-Betei­li­gung sichern.

Nach einem gemein­sa­men Essen am Abend, bega­ben wir uns anschlieβend in unse­re Schlaf­hal­le und schlu­gen unser Lager für die bei­den nächs­ten Näch­te auf. Nach einer kur­zen Nacht und einem aus­gie­bi­gen Früh­stück ging es dann am Sams­tag mit den Ein­zel-Dis­zi­pli­nen wei­ter. Ins­ge­samt konn­ten vier Spie­le­rIn­nen am Ende des Tages einen Platz auf dem Podi­um für sich bean­spru­chen. Domi­nik Lopez de la Cruz schaff­te es, einen aus­ge­zeich­ne­ten zwei­ten Platz in der U11a zu erkämp­fen, genau­so wie Tonio Beh­ne in der U11b. Lynn Mar­kau setz­te ihre guten Leis­tun­gen vom Vor­tag fort und konn­te dann eben­falls am Sams­tag einen drit­ten Platz ver­bu­chen. Beson­ders her­vor­zu­he­ben war dann die Leis­tung von Arthur Ebert, der sich in der Alters­klas­se U13b gegen die ver­sam­mel­te Kon­kur­renz durch­setz­te und den ers­ten Platz erobern konn­te. Auch die ande­ren Spie­le­rIn­nen konn­ten durch­aus zufrie­den mit ihren Leis­tun­gen sein. So muss­te sich Bent Rüben­sam in der U13b ledig­lich sei­nem Ver­eins­kol­le­gen und spä­te­ren Sie­ger Arthur Ebert knapp in 3 Sät­zen gescha­gen geben, wäh­rend sein groβer Bru­der Finn Rüben­sam in der U15b genau­so wie Fri­do­lin Koss­lich nach meh­re­ren star­ken Spie­len erst im Vier­tel­fi­na­le die Segel strei­chen muss­te. Dar­über hin­aus konn­ten aber auch vie­le Neu­lin­ge, für die die­ser Flo­ra Cup die ers­te Tur­nier­er­fah­rung dar­stell­te, mit guten Leis­tun­gen und einer tol­len Ein­stel­lung über­zeu­gen. So konn­te es am Sonn­tag wei­ter­ge­hen! Nach einer wei­te­ren Nacht in der Sport­hal­le und einem noch frü­her klin­geln­den Wecker konn­ten am Sonn­tag dann auch die Dop­pel­ka­te­go­ri­en in Angriff genom­men wer­den. Bevor sich Teil­neh­me­rIn­nen und Betreue­rIn­nen auf die unter­schied­li­chen Hal­len ver­teil­ten, wur­de aber noch schnell das obli­ga­to­ri­sche Team­fo­to geschos­sen!

Und auch im Dop­pel konn­te der BSC wie­der ordent­lich Erfol­ge ver­bu­chen. Arthur Ebert und Finn Rüben­sam gelang es, in der U13b nach einem span­nen­den und umkämpf­ten Fina­le den ers­ten Platz für sich behaup­ten. Domi­nik Lopez de la Cruz konn­te eben­falls einen drit­ten Platz ver­bu­chen. Nach einer knap­pen Nie­der­la­ge im Halb­fi­na­le, konn­te er mit sei­nem Part­ner Len­ny Ströβ­ler vom ESV Flü­gel­rand das Spiel um Bron­ze sou­ve­rän gewin­nen. Finn Rüben­sam und Fri­do­lin Kosslick konn­ten an ihre guten Leis­tun­gen vom Vor­tag anknüp­fen und erreich­ten gemein­sam das Fina­le in der U15b, wo sie sich dann aber geschla­gen geben muss­ten. In der­sel­ben Kate­go­rie konn­te Mal­te Lin­ne­we­ber mit sei­nem Part­ner Leon Albrecht vom EMTV das Vier­tel­fi­na­le errei­chen. Bei den etwas älte­ren Semes­tern gelang Tom Ger­mers­hau­sen im Zusam­men­spiel mit Sören Aver­weg vom FC Vik­to­ria Hei­den in der U20b eben­falls der Ein­zug ins Vier­tel­fi­na­le.

Bei den Mäd­chen konn­te Lynn Mar­kau mit Marie San­der vom Ham­burg-Hor­ner TB ein Trepp­chen höher stei­gen als an den bei­den Vor­ta­gen und erkämpf­te sich einen aus­ge­zeich­ne­ten zwei­ten Platz. Damit war Lynn die­ses Jahr unse­re meist­de­ko­rier­te Spie­le­rin beim Flo­ra Cup!

Der abschlieβen­de Abschnitt gehört aber Luca, der das letz­te Mal als Spie­ler mit zum Flo­ra Cup gefah­ren ist, und der trotz Abi-Stress die Orga­ni­sa­ti­on für unse­re Teil­nah­me am Flo­ra Cup über­nom­men hat­te. Dan­ke, dass du dir die gan­ze Mühe gege­ben hast und so allen Betei­lig­ten ein spaβi­ges Wochen­en­de ermög­licht hast! Wir hof­fen dich in Zukunft auch wei­ter­hin in Elms­horn vor­zu­fin­den, wenn auch in einer neu­en Rol­le!