Ausrichtung 3. Ranglistenturnier U11 bis U19

Am 30. Juni und 1. Juli hat unse­re Bad­min­ton­ab­tei­lung die 3. LK I Rang­lis­te der Alters­klas­sen U11 bis U19 aus­ge­rich­tet. Dabei haben sich vie­le Kin­der aus unse­rer Jugend­ab­tei­lung ehren­amt­lich ein­ge­bracht. Beson­ders her­vor­zu­he­ben sind hier­bei Arthur, Karin, Johan­na und Flo­ri­an. Ohne ihre Unter­stüt­zung hät­te es nicht so rei­bungs­los funk­tio­niert. Dau­men hoch!
Aus sport­li­cher Sicht ist der 6. Platz von Lynn im Mäd­chen­ein­zel U15 (zum Spiel um den 5. Platz war sie lei­der nicht mehr vor Ort) zu erwäh­nen. Toll auch das Ergeb­nis von Merit im Mäd­chen­ein­zel U13 — sie beleg­te den 4. Platz, eben­so wie Tonio im Jun­gen­ein­zel U11. Unse­rem zehn­jäh­ri­gen Domi­nik ist im U13 Jugenein­zel mit dem 2. Platz ein her­aus­ra­gen­des Ergeb­nis gelun­gen. Nun geht es in die Som­mer­fe­ri­en und im Trai­nings­la­ger in der letz­ten Feri­en­wo­che holen wir uns den letz­ten Schliff für die Meis­ter­schaf­ten.

1. Junior Spree-Cup für die Altersklassen U9 bis U15 in Fürstenwalde

Am Sams­tag, 16.06.2018 mach­ten sich um kurz nach 8 Uhr ins­ge­samt 15 Spie­le­rin­nen und Spie­ler des BSC auf den Weg nach Fürs­ten­wal­de (süd­öst­lich von Ber­lin) zum 1. Juni­or Spree-Cup für die Alters­klas­sen U9 bis U15. Beglei­tet wur­den sie von vie­len Eltern sowie von Yan­nick Mar­tin und Tho­mas Born.
Unse­re ehe­ma­li­gen Ober­li­ga-Spie­ler der letz­ten Jah­re, Lukas und Simon Böl­ke haben vor knapp zwei Jah­ren in ihrem Hei­mat­ort einen eige­nen Bad­min­ton­ver­ein gegrün­det und sind dabei, eine Jugend­ab­tei­lung auf­zu­bau­en. Und als Teil die­ser Arbeit wur­de nun der 1. Spree-Cup aus­ge­tra­gen.
Mit gro­ßem Ein­satz und viel Spaß am Wett­kampf wur­den die Spie­le von uns ange­gan­gen, die übli­che Start­auf­re­gung hat­ten alle gut im Griff. Nur ganz sel­ten wur­den Kopf und Schul­tern hän­gen gelas­sen. Viel öfter gab es tol­le Ball­wech­sel zu sehen und es wur­de bis zum letz­ten Punkt gekämpft. Des­halb ist es auch nicht ver­wun­der­lich, dass sich das Gesamt­er­geb­nis des BSC-Teams sehen las­sen kann. Ins­ge­samt neun mal waren wir im Halb­fi­na­le ver­tre­ten und hol­ten zwei Sie­ge:
1. Platz im ME U13: Zoe Schnet­ter
1. Platz im ME U15: Anna Bolt­ze
2. Platz im JE U13: Hars­hul Aro­ra
3. Platz im ME U9: Ant­a­ra Krish­n­an
3. Platz im JE U9: Sha­sh­in Arun
3. Platz im JE U15: Timon Wer­ner
4. Platz im JE U11: Jonas Meya Klein
4. Platz im JE U13: Arthur Ebert
4. Platz im JE U15: Mal­te Lin­ne­we­ber

Tol­le Team-Stim­mung, Spaß und Ein­satz auf und neben dem Feld, gute Ergeb­nis­se — das war mal wie­der gelun­ge­ner Tur­nier­tag!

Alle Ergeb­nis­se: https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=F3B2EDA0-E572-41DC-8CFF-5F1F99B0E23E

P.S. an Yan­nick: Vie­len Dank noch­mal, dass du kurz­fris­tig mit­fah­ren konn­test und die Kin­der und mich so toll unter­stützt hast!

Bericht vom Doppelranglistenturnier U15

Am Sams­tag fan­den sich sie­ben Spie­ler des BSC gemein­sam bei EBT in der Hal­le, um die Dop­pel­rang­lis­te U15 zu bestrei­ten.
Für Emi­le, Fin­ley und Arthur, Lau­rin war es das ers­te Dop­pel­tur­nier, abge­se­hen vom Flo­ra Cup. Mit eini­gem Los­pech hat­ten bei­de Paa­run­gen nur zwei Spie­le und muss­ten im zwei­ten gegen­ein­an­der um den vor­letz­ten Platz spie­len. Ärger­lich, aber ihr habt euch gut geschla­gen!
Fri­do­lin und Mal­te kamen mit eini­ger Wett­kampf­erfah­rung aufs Feld. Aber nach einem ver­lo­re­nen und einem gewon­ne­nen Spiel war der Wurm drin und so lan­de­ten sie auf Platz 12/18.
Domi­nik muss­te sich mit sei­nem Part­ner von Braue­rei­en ledig­lich im zwei­ten Spiel geschla­gen geben und lan­de­te schließ­lich auf Platz 5! Glück­wunsch Domi­nik!

Am Sonn­tag ging es mit den Dis­zi­pli­nen U13 los und mit U17 wei­ter.
Thies hat­te mit sei­nem Part­ner eine star­ke Grup­pe und konn­te auch im KO Baum kein Spiel für sich ent­schei­den. Trotz­dem eine gute Leis­tung, Thies!
Domi­nic konn­te mit sei­nem Part­ner als Grup­pen­zwei­ter in die Top 4 ein­zie­hen, ver­lor dort jedoch bei­de Spie­le und lan­de­te schließ­lich auf Platz 4/8. Ein gutes Ergeb­nis, Domi­nik!
Nach­mit­tags zog Maxi mit sei­nem Part­ner Lars Feld­hu­sen sou­ve­rän ins Fina­le und unter­lag dann in zwei knap­pen Sät­zen. Glück­wunsch zum zwei­ten Platz, Maxi!
Lynn und Anna ver­lie­ßen die Drei­er­grup­pe als Grup­pen­zwei­te und konn­ten danach, auch auf­grund der vor­ge­rück­ten Stun­de und Hit­ze in der Hal­le, kein Spiel mehr für sich ent­schei­den.

Flora Cup 2018

Auch die­ses Jahr hat­ten wir uns wie­der gemein­sam mit alten Hasen und neu­en Gesich­tern auf den Weg nach Elms­horn zum Flo­ra Cup 2018, Deutsch­lands gröβ­tem Jugend­tur­nier, gemacht. Ins­ge­samt waren es 21 Teil­neh­me­rIn­nen und 6 Betreue­rIn­nen, die vom 04.05.2018 bis zum 05.05.2018 in Elms­horn im Ein­satz waren.

Am Frei­tag ging es los mit dem Mixed, an dem drei Paa­run­gen mit BSC-Betei­li­gung teil­nah­men. Domi­nik Lopez de la Cruz muss­te sich mit sei­ner Part­ne­rin Ana-Isa­bell Beli­sa­rio vom Gre­ve Strands Bad­min­ton­klub in der U11a jeweils zwei­mal in drei Sät­zen geschla­gen geben. Lynn Mar­kau mit Noah Kal­de vom ATV Hal­tern und Fri­do­lin Kosslick mit Jose­phi­ne Kra­mer vom EMTV konn­ten sich in der Kate­go­rie U15b bei­de bis ins Halb­fi­na­le vor­kämp­fen, wo sie sich dann aber geschla­gen geben muss­ten. Das direk­te Auf­ein­an­der­tref­fen um Platz drei konn­ten Lynn und Noah in einem span­nen­den Drei­satz­spiel für sich ent­schei­den und somit den ers­ten Podi­ums­platz mit BSC-Betei­li­gung sichern.

Nach einem gemein­sa­men Essen am Abend, bega­ben wir uns anschlieβend in unse­re Schlaf­hal­le und schlu­gen unser Lager für die bei­den nächs­ten Näch­te auf. Nach einer kur­zen Nacht und einem aus­gie­bi­gen Früh­stück ging es dann am Sams­tag mit den Ein­zel-Dis­zi­pli­nen wei­ter. Ins­ge­samt konn­ten vier Spie­le­rIn­nen am Ende des Tages einen Platz auf dem Podi­um für sich bean­spru­chen. Domi­nik Lopez de la Cruz schaff­te es, einen aus­ge­zeich­ne­ten zwei­ten Platz in der U11a zu erkämp­fen, genau­so wie Tonio Beh­ne in der U11b. Lynn Mar­kau setz­te ihre guten Leis­tun­gen vom Vor­tag fort und konn­te dann eben­falls am Sams­tag einen drit­ten Platz ver­bu­chen. Beson­ders her­vor­zu­he­ben war dann die Leis­tung von Arthur Ebert, der sich in der Alters­klas­se U13b gegen die ver­sam­mel­te Kon­kur­renz durch­setz­te und den ers­ten Platz erobern konn­te. Auch die ande­ren Spie­le­rIn­nen konn­ten durch­aus zufrie­den mit ihren Leis­tun­gen sein. So muss­te sich Bent Rüben­sam in der U13b ledig­lich sei­nem Ver­eins­kol­le­gen und spä­te­ren Sie­ger Arthur Ebert knapp in 3 Sät­zen gescha­gen geben, wäh­rend sein groβer Bru­der Finn Rüben­sam in der U15b genau­so wie Fri­do­lin Koss­lich nach meh­re­ren star­ken Spie­len erst im Vier­tel­fi­na­le die Segel strei­chen muss­te. Dar­über hin­aus konn­ten aber auch vie­le Neu­lin­ge, für die die­ser Flo­ra Cup die ers­te Tur­nier­er­fah­rung dar­stell­te, mit guten Leis­tun­gen und einer tol­len Ein­stel­lung über­zeu­gen. So konn­te es am Sonn­tag wei­ter­ge­hen! Nach einer wei­te­ren Nacht in der Sport­hal­le und einem noch frü­her klin­geln­den Wecker konn­ten am Sonn­tag dann auch die Dop­pel­ka­te­go­ri­en in Angriff genom­men wer­den. Bevor sich Teil­neh­me­rIn­nen und Betreue­rIn­nen auf die unter­schied­li­chen Hal­len ver­teil­ten, wur­de aber noch schnell das obli­ga­to­ri­sche Team­fo­to geschos­sen!

Und auch im Dop­pel konn­te der BSC wie­der ordent­lich Erfol­ge ver­bu­chen. Arthur Ebert und Finn Rüben­sam gelang es, in der U13b nach einem span­nen­den und umkämpf­ten Fina­le den ers­ten Platz für sich behaup­ten. Domi­nik Lopez de la Cruz konn­te eben­falls einen drit­ten Platz ver­bu­chen. Nach einer knap­pen Nie­der­la­ge im Halb­fi­na­le, konn­te er mit sei­nem Part­ner Len­ny Ströβ­ler vom ESV Flü­gel­rand das Spiel um Bron­ze sou­ve­rän gewin­nen. Finn Rüben­sam und Fri­do­lin Kosslick konn­ten an ihre guten Leis­tun­gen vom Vor­tag anknüp­fen und erreich­ten gemein­sam das Fina­le in der U15b, wo sie sich dann aber geschla­gen geben muss­ten. In der­sel­ben Kate­go­rie konn­te Mal­te Lin­ne­we­ber mit sei­nem Part­ner Leon Albrecht vom EMTV das Vier­tel­fi­na­le errei­chen. Bei den etwas älte­ren Semes­tern gelang Tom Ger­mers­hau­sen im Zusam­men­spiel mit Sören Aver­weg vom FC Vik­to­ria Hei­den in der U20b eben­falls der Ein­zug ins Vier­tel­fi­na­le.

Bei den Mäd­chen konn­te Lynn Mar­kau mit Marie San­der vom Ham­burg-Hor­ner TB ein Trepp­chen höher stei­gen als an den bei­den Vor­ta­gen und erkämpf­te sich einen aus­ge­zeich­ne­ten zwei­ten Platz. Damit war Lynn die­ses Jahr unse­re meist­de­ko­rier­te Spie­le­rin beim Flo­ra Cup!

Der abschlieβen­de Abschnitt gehört aber Luca, der das letz­te Mal als Spie­ler mit zum Flo­ra Cup gefah­ren ist, und der trotz Abi-Stress die Orga­ni­sa­ti­on für unse­re Teil­nah­me am Flo­ra Cup über­nom­men hat­te. Dan­ke, dass du dir die gan­ze Mühe gege­ben hast und so allen Betei­lig­ten ein spaβi­ges Wochen­en­de ermög­licht hast! Wir hof­fen dich in Zukunft auch wei­ter­hin in Elms­horn vor­zu­fin­den, wenn auch in einer neu­en Rol­le!

Steffi Schmidt mit dem deutschen Altersklassen-Team in Frankreich

Steffi ForzaCup 2018

Am 1. bis 3. Juni spiel­te eine deut­sche Alters­klas­sen-Ver­tre­tung im fran­zö­si­schen Hesin­gue, ganz in der Nähe von Basel, den For­za Nati­on Cup 2018. Aus unse­rem Ver­ein war Stef­fi Schmidt nomi­niert und konn­te sich in Top-Form prä­sen­tie­ren. Sie wur­de ins­ge­samt sechs­mal ein­ge­setzt und gewann alle ihre Spie­le. Tol­le Leis­tung, Stef­fi — herz­li­chen Glück­wunsch!
In der Gesamt­wer­tung beleg­te das deut­sche Team am Ende den 4. Platz.

Bericht auf badminton.de: https://www.badminton.de/news/badminton/forza-nation-cup-2018-in-frankreich/