U13 und U17 LK I Ranglisten

Mit Domi­nik Lopez de la Cruz, Bent Rüben­sam und Liron Schu­ri­cke tra­ten drei Spie­ler des BSC bei der U13 LK I Rang­lis­te der Jun­gen an. Domi­nik wur­de sei­ner Favo­ri­ten­rol­le gerecht und gewann alle fünf Spie­le sou­ve­rän in zwei Sät­zen und damit auch das Tur­nier. Herz­li­chen Glück­wunsch. Bent (7. Platz) gewann die ers­te Run­de ner­ven­stark im drit­ten Satz und in den Grup­pen­spie­len um Platz 5–8 ein eben­so knap­pes Spiel mit star­ken Ner­ven. Mit etwas posi­ti­ve­rer Ein­stel­lung auf dem Feld wären auch zwei der drei ver­lo­re­nen Spie­le gewinn­bar gewe­sen — aber dar­an wird gear­bei­tet. Liron erwisch­te einen unglück­li­chen Tag. Im ers­ten Spiel zwar unter­le­gen aber im Kopf stark, brach­te der zwei­te Geg­ner ihn zum Ende hin zum Ver­zwei­feln, so dass Liron danach das Tur­nier been­de­te und nicht mehr antrat (Platz 16).
Als Auf­stei­ge­rin griff Lynn Mar­kau (14. Platz) in der U17 LK I der Mäd­chen ein. Sie unter­lag im ers­ten Spiel unglück­lich, im zwei­ten ziem­lich klar und im drit­ten unnö­tig. Viel­leicht waren die men­ta­len Reser­ven auf­ge­braucht. So heißt es dann in der nächs­ten Rang­lis­ten­run­de, den Wie­der­auf­stieg in die LK I anzu­pei­len.

Alle Ergeb­nis­se: https://www.turnier.de/sport/matches.aspx?id=9FEC026B-361B-432B-9F6C-DADC0074E7E3&d=20190331

Lynn Markau gewinnt das BVBB-RLT U17 LK II

Am Sonn­tag fand in Ber­lin-Frie­denau das BVBB-Rang­lis­ten­tur­nier in der Leis­tungs­klas­se (LK) II für die Alters­klas­sen U13 und U17 statt.

In U13 beleg­ten Jonas Meya Klein, Thies Mun­af und Ben­ja­min Dmi­triev die Plät­ze 6, 15 und 20. Für U17 muss­ten Domi­nik Lopez De La Cruz und Timon Wer­ner lei­der krank­heits­be­dingt absa­gen. Finn Rüben­sam ver­lor zwar sei­ne drei Spie­le und beleg­te letzt­lich Platz 14, den­noch war aber deut­lich zu sehen, dass er spie­le­risch mit­hal­ten kann. Es man­gelt ledig­lich noch an der Kon­stanz. In sei­ner eige­nen Alters­klas­se U15 und auch beim nächs­ten Start in U17 wird es sicher bes­ser lau­fen.

Einen super Tag erwisch­te Lynn Mar­kau, die über das gesam­te Tur­nier hin­weg voll kon­zen­triert, selbst­be­wusst und mit tol­ler kämp­fe­ri­scher Leis­tung über­zeug­te. Ver­dien­ter Lohn waren dann auch nach einem 8‑Stun­den-Tag und meh­re­ren har­ten Spie­len der Tur­nier­sieg und der damit ver­bun­de­ne Auf­stieg in die LK I. Klas­se, Lynn!

Alle Ergeb­nis­se: https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=74F7F2DE-4B19-4D1F-B267-1123901659F5

Ergebnisse von der U11 LK I und der U15 LK II der Jungen

Mit Ant­a­ra Krish­n­an und Shash­in Arun star­te­ten eine Spie­le­rin und ein Spie­ler in der ers­ten U11 LK I Rang­lis­te 2019. Ant­a­ra konn­te zwei von vier Spie­len gewin­nen und ver­lor aus­schließ­lich gegen die an eins gesetz­te (spä­te­re Sie­ge­rin) und die an zwei gesetz­te Spie­le­rin. Am Ende lan­de­te Ant­a­ra damit auf dem 6. Platz. Shash­in gewann sein Auf­takt­spiel, ver­lor dann gegen den spä­te­ren Tur­nier­sie­ger und gegen die 5. Kampf­los gewann er das Spiel um Platz 7. Wir sind hap­py, die­se bei­den Nach­wuchs­ta­len­te im Ver­ein zu haben. Herz­li­chen Glück­wunsch an bei­de.

In der U15 LK II gin­gen gleich vier Jun­gen des BSC an den Start: Bent Rüben­sam, Arthur Ebert, Hars­hul Aro­ra und der 3x-Auf­stei­ger Lau­rin Buncken­burg. Bent und Hars­hul mit Frei­lo­sen aus­ge­stat­tet und die ande­ren bei­den mit Auf­takt­sie­gen sicher­ten sich einen Platz unter den bes­ten 16. Danach trenn­ten sich die Wege. Ein­zig Hars­hul schaff­te mit zwei Sie­gen den Sprung unter die bes­ten Vier, wonach er im Halb­fi­na­le deut­lich und im Spiel um Platz 3 ganz knapp ver­lor. Es bleibt die Hoff­nung, in die LK I nach­rü­cken zu dür­fen. Bent erwisch­te einen gebrauch­ten Tag und ver­lor zwei­mal bevor er das Tur­nier früh­zei­tig ver­las­sen muss­te (16. Platz). Arthur setz­te sich am Ende in drei Sät­zen gegen Lau­rin durch und sicher­te sich den 11. Platz direkt vor Lau­rin.

Furioses Saisonfinale der 1. Mannschaft

Die letz­ten bei­den Begeg­nun­gen der ers­ten Mann­schaft (Ober­li­ga Nord) wur­den die­ses Jahr daheim gespielt und so konn­te gemein­sam beim Sai­son­fi­na­le mit­ge­fie­bert wer­den.

Bereits am Sams­tag gelang der Mann­schaft ein deut­li­cher 6:2‑Sieg gegen den Tabel­len­nach­barn TSV Tritt­au. Die Sai­son ende­te dann am Sonn­tag aller­dings mit einem noch spek­ta­ku­lä­re­ren End­spurt: Nach­dem das Hin­spiel gegen Blau-Weiss Wit­torf Neu­müns­ter knapp ver­lo­ren gege­ben wer­den muss­te, lief es beim Rück­spiel vor hei­mi­scher Kulis­se wesent­lich bes­ser an: Spiel für Spiel wur­de gewon­nen, bis das abschlie­ßen­de Mixed schließ­lich auch noch im drit­ten Satz gesi­chert wur­de. So gab es erst­mals in die­ser Sai­son einen 8:0‑Erfolg.

Alles in Allem erreich­te die ers­te Mann­schaft in einer über­wie­gend aus­ge­gli­chene­nen Liga den heiß umkämpf­ten drit­ten Platz.. Glück­wunsch!

Neben Aus­rüs­ter VICTOR und SportShop81 geht ein gro­ßer Dank auch an alle Zuschau­er, die mit ihrer laut­star­ke Unter­stüt­zung der Mann­schaft eini­gen Rücken­wind gege­ben haben.

Weihnachtsturnier 2018

Das dies­jäh­ri­ge Weih­nachts­tur­nier der Schüler/Jugend sowie im Anschluss der Erwach­se­nen am 20.12.2018 war wie­der ein vol­ler Erfolg. Los ging es um 16.15 Uhr mit ca. 60 Kin­dern und Jugend­li­chen, vie­len Eltern und dem Groß­teil der Trai­ner, die auf den Fel­dern mit jeweils unter­schied­li­chen Han­di­caps und immer wie­der wech­seln­den Part­nern um Punk­te für die Gesamt­wer­tung kämpf­ten. Selbst­ver­ständ­lich war am Ran­de durch viel­fäl­ti­ge Buf­fet-Spen­den auch gut für das leib­li­che Wohl gesorgt. Und so konn­te nicht nur “Chef-Orga­ni­sa­tor” Magnus zufrie­den auf einen gelun­ge­nen Nach­mit­tag schau­en, an dem alle Betei­lig­ten sicher viel Spaß hat­ten.
Ab 19:00 Uhr tra­fen sich dann schließ­lich ins­ge­samt 33 Spie­le­rin­nen und Spie­ler aus allen Erwach­se­nen-Trai­nings­grup­pen zum tra­di­tio­nel­len “Schleif­chen­tur­nier” und hat­ten dabei bestimmt nicht weni­ger Spaß. Am Ende konn­ten sich Kim und Ammon im Fina­le gegen Theo und Roman durch­set­zen und damit je einen gro­ßen Scho­ko-Weih­nachts­mann mit nach hau­se neh­men. Die Prei­se (auch Scho­ko-Weih­nachts­män­ner) für die bes­ten Kos­tü­me gin­gen an Anja (wie immer — ein­fach toll, wie viel Mühe sie sich jedes Jahr gibt!) sowie an Anne.

Zur Bil­der­ga­le­rie