Bericht vom BVBB-Ranglistenturnier U13 LK II und U15 LK II

U13-Truppe

Für Parag Shar­ma war es das ers­te Tur­nier. Er hat­te schwe­re Geg­ner und ver­lor trotz viel Enga­ge­ment sei­ne bei­den Spie­le. Aber davon ließ er sich nicht beir­ren und kämpf­te um jeden Punkt! Auch Ben­ja­min Dmi­triev hat­te mit einem schwe­ren Ein­stiegs­geg­ner zu kämp­fen, aller­dings ließ sich sei­ne Lau­ne dadurch nicht trü­ben, im nächs­ten Tur­nier kommt sicher die nöti­ge Locker­heit dazu: Wei­ter­kämp­fen, Ben­ni! Rohan Krish­n­an gewann die ers­ten zwei Spie­le sou­ve­rän und sein drit­tes in drei Sät­zen. Danach mach­te sich die Belas­tung bemerk­bar und so ist es kein Bein­bruch, dass ihn für die nächs­ten drei Spie­le die Kräf­te ver­lie­ßen. Ins­ge­samt pla­zier­te er sich damit auf Platz 8. Glück­wunsch, Rohan, für die­ses gute Ergeb­nis! Liron Schu­ri­cke, der schon Tur­nier­er­fah­rung mit­bach­te, schlug sich pri­ma. Er unter­lag ledig­lich im Ach­tel­fi­na­le dem spä­te­ren vier­ten Platz und lan­de­te schluss­end­lich auf Platz 9–12. Eine super Leis­tung, Liron! Thies Mun­af hat­te im zwei­ten Spiel, nach einem ers­ten siche­ren Sieg, einen schwe­ren Geg­ner und unter­lag lei­der, danach gewann er aber sein letz­tes Spiel und plat­zier­te sich auf Platz 17–24. Gut gemacht, Thies! Nach­dem Arthur Ebert sich sicher ins Halb­fi­na­le gespielt hat­te, ver­lor er dort gegen den spä­te­ren zwei­ten Platz. Als Aus­gleich erspiel­te er sich im klei­nen Fina­le den drit­ten Platz und qua­li­fi­zier­te sich für die U13 LK I am nächs­ten Wochen­en­de! Star­ke Leis­tung, die dei­nen Setz­platz (3/4) nur unter­streicht, Arthur!

Ehrung-Merit-Opgen-Rhein
Ehrung-Dominik-Lopez-de-la-Cruz
U15-Truppe
 

Um 14:30 star­te­te dann die U15 LK II. Hier tra­ten sie­ben Spie­ler und Spie­le­rin­nen an:
Merit Opgen-Rhein gewann ihr ers­tes Spiel über­le­gen und ihr zwei­tes in drei Sät­zen. Allein im Halb­fi­na­le unter­lag sie der spä­te­ren Sie­ge­rin in zwei Sät­zen. Im klei­nen Fina­le dann sicher­te sie sich den drit­ten Platz und ist damit für die U15 LK I qua­li­fi­ziert. Glück­wunsch an dich, Mer­rit! Lyka Kurtz hat­te seit einem Schul­un­fall Pro­ble­me mit der rech­ten Schul­ter und kugel­te sich in ihrem aller­ers­ten Satz das rech­te Schlut­er­ge­lenk aus, wes­we­gen wäh­rend des Spiel­be­triebs der Not­arzt kom­men muss­te und sie mit­nahm. Magnus küm­mer­te sich rüh­rend um sie und atme­te erst auf, als Lyka mit dem rech­ten Arm in der Schlin­ge abends wie­der gut gelaunt in der Hal­le erschien. Dir eine gute Gene­sung, Lyka!
Hars­hul Aro­ra war an Platz 3/4 gesetzt und gewann sein ers­te Spiel über­le­gen in zwei Sät­zen. Im Vier­tel­fi­na­le ver­lor er kraf­t­in­ten­siv den ers­ten Satz und muss­te den zwei­ten erschöpft 13 zu 21 abge­ben. Auch im nächs­ten Spiel war er nach einem ers­ten, lan­gen Satz sehr erschöpft und muss­te sich im zwei­ten Satz recht bald geschla­gen geben. Für sein letz­tes Spiel war er see­lisch und kör­per­lich nicht mehr bereit und trat nicht an. Mit Platz acht hast du dich trotz­dem super geschla­gen, Hars­hul! Nach Start­schwie­rig­kei­ten und einem ers­ten ver­lo­re­nen Spiel, gewann Finn Rüben­sam alle wei­te­ren Spie­le. So konn­te er sich trotz Setz­platz 3/4 noch Platz 9 sichern. Ein gutes Tur­nier von dir, Finn! Schon im ers­ten Spiel kämpf­te Fri­do­lin Kosslick trotz Unwohl­sein bis in den drit­ten Satz und muss­te sich schließ­lich geschla­gen geben. Die fol­gen­den zwei Spie­le konn­te er sicher für sich ent­schei­den, auch dank der mora­li­schen Unter­stüt­zung von Arthur Beh­rens, der in der Hal­le auf­tauch­te. Im letz­ten Spiel kämpf­te er hart und gewann in drei Sät­zen. Das beschert ihm Platz 17: gut geschla­gen, Fri­do­lin! Domi­nik Lopez De La Cruz, der frü­her am Tag noch ein Fuß­ball­tur­nier bestritt, spiel­te sich sehr sou­ve­rän ins Fina­le. Er ließ sich auch von der vor­an­ge­schrit­te­nen Uhr­zeit (19:30) nicht groß aus dem Kon­zept brin­gen, sodass er in drei Sät­zen das Fina­le gewann und als Sie­ger in die LK I ein­zie­hen kann! Klas­se Leis­tung von dir, Domi­nik!

Zahlreiche Top-Platzierungen bei den U22- und Altersklassen-Meisterschaften

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de fand die U22 LEM des BVBB in Buc­kow statt. Am Sams­tag wur­den die Dop­pel­dis­zi­pli­nen und am Sonn­tag die Ein­zel gespielt. Ver­tre­ten war der BSC im Mixed durch Lena Reder/Lars Mun­af und Kim Achterberg/Niklas Jun­ge.

Lena R. und Lars M. erspiel­ten den 3. Platz.
Im Dop­pel spiel­ten Lena R./Kim A., Nick­las J./Luca Zim­mer und Lars M./Kai Sumida(EBT).
Kim A. und Lena R. erkämpf­ten sich dabei in einem lan­gen Drei­satz-Spiel den 1. Platz.
Am fol­gen­den Tag tra­ten nur Lena R. und Luca Z. zum Ein­zel an. Auch in die­ser Dis­zi­plin konn­te sich Lena R. in einem star­ken Drei­satz-Spiel den Sieg holen und räum­te auch hier den 1. Platz ab.

Herz­li­chen Glück­wunsch zu den vie­len Sie­gen und gute Bes­se­rung an die gan­zen kran­ken Spie­ler, wel­che nicht antre­ten konn­ten.

Auch bei den Alters­klas­sen-Meis­terschchaf­ten wur­den zahl­rei­che Top-Plat­zie­run­gen erreicht:
1. Platz MX O-35: Oli­ver Wit­te (SG EBT) / Ste­fa­nie Schmidt
1. Platz MX O-40: Arne Sieg­fried / Kirs­ten Hau­bold (Stu­den­ten Bad­min­ton Team)
1. Platz HD O-40: Arne Sieg­fried / Roland Zell (Pro Sport 24)
2. Platz DD O-35: Tan­ja Mei­er / Kirs­ten Hau­bold (Stu­den­ten Bad­min­ton Team)
2. Platz HE O-40: Alex­an­der Koles­nick
3. Platz MX O-35: Ben­ja­min Stritz­ke / Tan­ja Mei­er

Ergeb­nis­se U-22: https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=7E9BF5F4-53B9-48EC-BFB3-6B470F996E5E
Ergeb­nis­se O-35: https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=2A690AD1-3858–4348-9507–6404AEC7B455

BVBB-Ranglistenturnier U11 und U15 LK 4

Mit einem ordent­li­chen Maß an Auf­re­gung aber auch mit viel Vor­freu­de ging es am Sams­tag, 17.02.2018 für ins­ge­samt sechs Spie­le­rin­nen und Spie­ler des BSC in die Wer­ner-Selen­bin­der-Hal­le am Velo­drom zum BVBB-Rang­lis­ten­tur­nier der Alters­klas­sen U11 und U15 (LK/Leistungsklasse 4).

Los ging es um 10 Uhr mit den Jungs in U11. Obwohl es für Jonas Meya Klein das ers­te offi­zi­el­le Tur­nier war, hat­te er sei­ne Anspan­nung gut im Griff und bestritt sei­ne Spie­le immer mit Opti­mis­mus und Kampf­geist. Am Ende konn­te er nach einem Sieg und zwei Nie­der­la­gen mit Platz 21 (von 40) mit Ergeb­nis und Leis­tung sehr zufrie­den sein. Gut gemacht — Jonas! Domi­nik Lopez de la Cruz und Tonio Beh­ne — bei­de ja schon erfah­re­ne Wett­kämp­fer — gin­gen mit den Setz­plät­zen 1 und 3 ins Ren­nen und bestrit­ten das Tur­nier ins­ge­samt sehr sou­ve­rän. Domi­nik gewann das RLT letzt­lich unge­fähr­det, auch wenn er im End­spiel im ers­ten Satz (23:21) von sei­nem flin­ken und tap­fer kämp­fen­den Geg­ner Milan Zei­sig durch­aus gefor­dert wur­de. Der zwei­te Satz ging dann aber klar mit 21:10 an Domi­nik — super, Glück­wunsch! Tonio spiel­te sich — abge­se­hen von einem klei­nen Wack­ler im Vier­tel­fi­na­le — erwar­tet sicher ins Halb­fi­na­le. Dort unter­lag er trotz enga­gier­tem Ein­satz dem schnel­ler und siche­rer spie­len­den Milan Zei­sig. Im Spiel um Platz drei gegen Jan­nes Ernst konn­te Tonio nach har­tem Kampf den ers­ten Satz mit 24:22 für sich ent­schei­den. Danach war der Akku aber leer, so dass die kom­men­den bei­den Sät­ze an den Geg­ner abge­ge­ben wer­den muss­ten. Tonio, das kann an einem lan­gen Tur­nier­tag schon ein­mal pas­sie­ren, kein Grund zur Trau­rig­keit, Platz 4 von 40 ist doch ein super Ergeb­nis!
Um 11:45 Uhr ging es dann für unser ein­zi­ges Mäd­chen an die­sem Tag, Ant­a­ra Krish­n­an, los ins ers­te BVBB-Tur­nier der Alters­klas­se U11. Die natür­lich gro­ße Auf­re­gung am Anfang leg­te sich schnell und Ant­a­ra ging zuneh­mend zuver­sicht­li­cher und selbst­be­wuss­ter ans Werk. Nach der Erst­run­den­nie­der­la­ge gegen die Num­mer 4 der Setz­lis­te folg­ten zwei unge­fähr­de­te Sie­ge und das letz­te Spiel wur­de nach har­ter Gegen­wehr erst im drit­ten Satz für die Geg­ne­rin ent­schie­den. Am Ende stand Platz 10 in der Gesamt­wer­tung. Ant­a­ra, das war ein tol­ler Start ins Wett­kampf­ge­sche­hen!

Schließ­lich kamen dann zu 14:00 Uhr Arthur Beh­rens und Karan Shar­ma, um in der Alters­klas­sen U15 (LK 4) ihr eben­falls ers­tes Rang­lis­ten­tur­nier in Angriff zu neh­men. Nicht ganz ohne Anspan­nung aber auch mit Gelas­sen­heit wur­de von bei­den die Her­aus­for­de­rung ange­gan­gen. Bei­de haben sich wacker geschla­gen und beleg­ten schließ­lich in einem Gesamt­teil­neh­mer­feld von 37 nach drei Sie­gen und zwei Nie­der­la­gen Platz 13 (Arthur) sowie nach drei Sie­gen und drei Nie­der­la­gen Platz 27 (Karan). Arthur und Karan, wei­ter so!

Mir als Betreu­er und Trai­ner hat es wie­der viel Freu­de gemacht, weil alle BSC-Star­ter mit gro­ßem Spaß und Enga­ge­ment bei der Sache waren.

Ergeb­nis­se:
https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=2C3BC4E9-4C07-4AD7-88309A3592983531

Carla Strauß als Nachwuchs-Trainerin des Jahres 2017 gekürt!

Im Rah­men der Deut­schen Meis­ter­schaf­ten der Jugend am 11. Febru­ar in Gera wur­de Car­la Strauß als Trai­ne­rin des Jah­res 2017 im Nach­wuchs­be­reich von der Jury des Deut­schen Bad­min­ton-Ver­ban­des aus­ge­zeich­net.

Gra­tu­la­ti­on!

Die Pres­se­mit­tei­lung des DBV fin­det sich hier:
Pressemitteilung-Trainer-2017-Nachwuchsbereich.pdf

3. Platz bei der BBMM U19!

Am letz­ten Wochen­en­de fan­den die Zwi­schen- und End­run­den der Jugend BBMM statt. Als Sie­ger der Vor­run­den Staf­fel A ging es nun in der 1. Zwi­schen­run­den-Staf­fel gegen den SVBB 1 und Pro Sport/Z88. Der TSV konn­te lei­der nicht antre­ten. Der Tag begann mit einer Nie­der­la­ge gegen den SVBB und ende­te mit einem Unent­schie­den gegen Pro Sport/Z88. Dadurch schaff­te es die 1. Jugend­mann­schaft (bestehend aus: Simon Böl­ke, Lars Mun­af, Maxi­mi­li­an Möl­ler, Samu­el Zabel und Lisa Wei­ckert) als 2. der Grup­pe in die End­run­de der aus­zu­spie­len­den Plät­ze 1–4. Am nächs­ten Tag ging es für Simon B., Lars M., Maxi­mi­li­an M. und Samu­el Z. wei­ter. Neu dabei waren Lynn Mar­kau und Merit Opgen-Rhein, wel­che als jun­ge Ersatz­spie­le­rin­nen die Mann­schaft super unter­stützt haben. Nach einer deut­li­chen Nie­der­la­ge gegen den EBT folg­te ein Sieg gegen den SVBB 2.

Der 3. Platz war sicher!

Herz­li­chen Glück­wunsch und vie­len Dank an die Ersatz­spie­ler und -spie­le­rin­nen für die Unter­stüt­zung.