1. Jugendrangliste LK1/LK2

Am ers­ten Wochen­en­de im Juli hat die Bad­min­ton­ab­tei­lung des Ber­li­ner SC die LK II Jugend­rang­lis­ten der Alters­klas­sen U13 bis U19 und die U11 LK I aus­ge­rich­tet. Es waren 10 Teilnehmer_innen von uns mit dabei: Nel­son, Cla­ra, Blan­che, Merit, Bent, Thies, Domi­nik, Ema­nu­el, Leo­nie und Char­lot­te. Kai muss­te krank­heits­be­dingt lei­der pas­sen. Wir freu­en uns beson­ders über fünf Teilnehmer_innen in der jüngs­ten Alters­klas­se. Noch mehr her­vor­he­ben möch­ten wir den 2. Platz im U15 LK II Mäd­chen­ein­zel von Blan­che. Blan­che hat ihr vor­erst letz­tes Tur­nier in Deutsch­land gespielt und ist mitt­ler­wei­le mit ihrer Fami­lie wie­der nach Paris zurück­ge­gan­gen. In einem krö­nen­den Abschluss­tur­nier hat sie ihre bes­te Leis­tung in den zwei Jah­ren beim BSC gezeigt und als unge­setz­te Spie­le­rin eini­ge bes­ser Plat­zier­te aus dem Weg geräumt. Im Fina­le unter­lag sie in drei Sät­zen gegen die Kader­spie­le­rin Lilo Marinko­vic nach tol­len Ein­satz. Wir wün­schen Blan­che in der Hei­mat alles Gute und freu­en uns jeder­zeit über Besuch (auch ihres Bru­ders Vital).

Die zwei­te Rang­lis­ten­se­rie hat am 9./10. Juli ihren Abschluss mit den LK I Tur­nie­ren von U13 bis U19 in Rathe­now aus­ge­tra­gen. Am Sams­tag waren vom Ber­li­ner SC Lars, Simon, Luca (U19) und Maxi (U15) dabei. Licht und Schat­ten aus BSC-Sicht wech­sel­ten sich dabei ab. Am Ende beleg­te Maxi nach Frei­los und Auf­takt­nie­der­la­ge mit zwei Sie­gen den 5. Platz. Simon (5.), Lars (6.) und Luca (10.) waren zum Teil mit ihren Ergeb­nis­sen zufrie­den. Sonn­tag Tra­ten Finn (U13), Lynn (U13) und Maxi (U17) an. Lynn traf auf star­ke Kon­kur­ren­tin­nen und erspiel­te sich den 11. Platz. Maxi sicher­te sich mit dem Sieg im ers­ten Spiel den 8. Platz. Auch Finn konn­te sich mit einem span­nen­den ers­ten Spiel in die obe­re Tabel­len­hälf­te kämp­fen und erreich­te letzt­lich den 7. Platz.

Rangliste der U17 LK III und U19 LK III

j-rlt-juni-2016nelson-juni-2016

Am Samstag(18.06) war die Rang­lis­te der U17 LK III und U19 LK III, bei wel­cher Lisa, Samu­el, Otis, Cle­mens, Cao­ilfhin, Nel­son, Mar­vin, Bekry und Joan­na teil­ge­nom­men haben. Für Lisa, Otis und Samu­el fing es in der U17 an, in wel­cher sie span­nen­de Spie­le hat­ten. Lei­der hat es aber nicht ganz gereicht. In der U19 hat Nel­son es auf den 3. Platz geschafft und ist damit in die U19 LK II auf­ge­stie­gen. Herz­li­chen Glück­wunsch! Für Joan­na, Mar­vin, Bekry, Cle­mens und Cao­ilfhin war es “fast” so erfolg­reich.

Was bei allen aber schön zu sehen und zu bemer­ken war, war dass sie trotz man­cher ver­lo­re­ner Punk­te oder Spie­le nicht den Ehr­geiz ver­lo­ren haben wei­ter zu kämp­fen. Im Gro­ßen und Gan­zen war es ein erfolg­rei­cher und lus­ti­ger Spiel­tag und ich hof­fe, dass die Spie­ler/-innen man­che Erfah­rung aus den Spie­len mit in die nächs­ten Tur­nie­re neh­men wer­den.

Victor International Cup 2016

VictorCup2016-2
Am 14. Mai ging es für den BSC drei Tage zum “Vic­tor Inter­na­tio­nal Juni­or Cup 2016”. Mit 14 Jugend­li­chen und vier Betreu­ern (Car­la, Flo­ri­an, Cle­mens und ich) mach­ten wir uns am Sams­tag­mor­gen auf den Weg Rich­tung Ham­burg. Trotz Ver­spä­tung sei­tens der Deut­schen Bahn kamen wir gut gelaunt in einer der drei für die­ses Tunier bereit­ge­stell­ten Sport­hal­len an.
Dass das Tunier gut besetzt sein wür­de, war von vorn­her­ein klar, somit lau­te­te das Mot­to vor allem: Spaß haben und Erfah­run­gen sam­meln!

Wäh­rend eine klei­ne Grup­pe sich zunächst in Rich­tung nächst­ge­le­ge­nen Super­markt auf­mach­te, um uns für das Wochen­en­de mit Ver­pfle­gung ein­zu­de­cken, star­te­te für Blan­che und Fri­do­lin, Lau­ra und Mar­vin, Lisa und Otis, Luca und Cla­ra, sowie Sma­ri und Lucia direkt das Tunier mit der ers­ten Dis­zi­plin Mixed. Dem gemisch­ten Dop­pel wird im Trai­ning weni­ger Auf­merk­sam­keit geschenkt, ent­spre­chend stell­te es alle unse­re Spie­le­rIn­nen vor eine gro­ße Her­aus­for­de­rung. Obwohl der Tag schließ­lich ohne gewon­ne­ne Spie­le zu Ende gehen soll­te, ließ sich nie­mand die Stim­mung ver­der­ben und spä­tes­tens nach Ankunft des Piz­za­lie­fe­ran­ten in der Unter­kunft waren alle wie­der bei bes­ter Lau­ne!

Für Sonn­tag waren die Ein­zel­dis­zi­pli­nen ange­setzt, das heißt nun wur­de es zusätz­lich auch für Kai, Samu­el, Maxi und Cao­ilfhin ernst.
Kai, der mit sei­nem Papa ange­reist und in einer der Nach­bar­hal­len gestar­tet war, beleg­te in sei­ner Alter­klas­se U9 einen drit­ten Platz und prä­sen­tier­te uns am Nach­mit­tag glück­lich sei­ne Bron­ze­me­dail­le. Herz­li­chen Glück­wunsch!
Maxi (U15) zog mit deut­lich gewon­nen Spie­len ins Vier­tel­fi­na­le, wel­ches er lei­der in drei Sät­zen ganz knapp ver­lor.
Der zwei­te Tag, wie eigent­lich auch das gesam­te Wochen­en­de, zeich­ne­te sich jedoch vor­al­lem durch einen groß­ar­ti­gen Grup­pen­zu­sam­men­halt aus. Ich habe sel­ten eine Trup­pe gese­hen, die sich gegen­sei­tig so stark moti­viert und unter­stützt hat!

VictorCup2016-1
Dies wur­de noch ein­mal beson­ders deut­lich mit dem High­light des Tages.
Nach­dem sich Luca über die Grup­pen­pha­se hin­aus bis in das Halb­fi­na­le gespielt hat­te, ver­sam­mel­ten sich alle am Spiel­feld­rand, um ihn gemein­sam anzu­feu­ern. Viel­leicht gewann er auch des­we­gen den drit­ten Satz gegen einen sehr star­ken Dänen letzt­lich deut­lich 21–6.
Die Stim­mung des Finals lässt sich mei­nes Erach­tens kaum in Wor­te fas­sen.
Ich mei­ne noch nie in mei­nem Leben eine der­ar­ti­ge Stil­le im Wech­sel mit toben­dem Applaus in einer Sport­hal­le erlebt zu haben.
Die Span­nung war förm­lich mit den Hän­den zu grei­fen!
Nach einem groß­ar­ti­gen Spiel, in dem Luca eine klas­se kämp­fe­ri­sche Leis­tung zeig­te und zugleich die not­wen­di­ge Ruhe bewahr­te, um Spie­le wie die­ses zu gewin­nen, ging er letzt­lich ver­dien­ter­ma­ßen als Sie­ger vom Platz und beleg­te folg­lich Platz 1! (15–21, 22–20, 22–20)
Hut ab, eine wirk­lich tol­le Leis­tung!

Am Mon­tag stan­den nun end­lich die Dop­pel­dis­zi­pli­nen auf dem Plan. Dabei gelang Luca und Mar­vin der Ein­zug ins Vier­tel­fi­na­le, indem sie sich lei­der geschla­gen geben muss­te. Den­noch, super gemacht!
Maxi schaff­te es mit sei­nem Dop­pel­part­ner Ama­de­us (BC Tem­pel­hof) bis in das Halb­fi­na­le, wel­ches sie lei­der ver­lo­ren. Wenn die bei­den sich jedoch dazu ent­schlie­ßen soll­ten, regel­mä­ßig gemein­sam zu trai­nie­ren, sehe ich gro­ßes Poten­zi­al für zukünf­ti­ge Wett­kampf­teil­nah­men.
An die­sem Tag haben mich außer­dem Otis und Samu­el sehr beein­druckt, die eine tol­le Ein­stel­lung zeig­ten und sich ver­dient ein Drei­satz­spiel gegen zwei star­ke Dänen erkämpf­ten. Klas­se!

Abschlie­ßend möch­te ich mich den Wor­ten aus Flo­ri­ans Resü­mee anschlie­ßen:
Es liegt ein sport­li­ches, grup­pen­star­kes, wit­zi­ges und bele­ben­des Wochen­en­de hin­ter uns. Ich hof­fe sehr, dass es für vie­le von euch/uns nur eines unter vie­len in den kom­men­den Jah­ren war. Es war schön zu sehen, wie wir uns als Grup­pe ent­wi­ckelt haben und was euch das Wochen­en­de gege­ben hat.

Ein Dank möch­te ich hier­mit noch an Nel­son aus­rich­ten, der sich, obwohl er letzt­lich nicht ein­mal an der Fahrt teil­neh­men konn­te, um die An-und Abrei­se, sowie die Buchung der Gast­stät­te geküm­mert hat. Rie­sen Lob dafür!

victor-jup-juni-2016-1victor-jup-juni-2016-2

Teilnehmerfeld // Startzeiten // Letzte Infos — 29. Victor BSC-Turnier

Guten Mor­gen lie­be Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer am dies­jäh­ri­gen Vic­tor BSC-Tur­nier!

Ein Jahr vor dem gro­ßen Jubi­lä­um steigt die Auf­re­gung.

Nach­fol­gend fin­det ihr die Start­zei­ten für die ein­zel­nen Dis­zi­pli­nen und das gemel­de­te Feld:

Es han­delt sich beim Zeit­plan wie jedes Jahr um eine unge­fäh­re Pla­nung. Abge­se­hen von den ers­ten Start­zei­ten des Tages kann es leich­te Abwei­chun­gen geben — auch auf­grund von kurz­fris­ti­gen Ab- und Ummel­dun­gen. Wir bit­ten um euer Ver­ständ­nis.

Im Mixed‑A, Mixed‑B und HD‑C wer­den noch Partner_innen gesucht. Falls ihr noch Inter­es­sen­ten aus euren Ver­ei­nen kennt, dann fragt doch freund­li­cher­wei­se nach.

Wir freu­en uns wie jedes Jahr auf ein Tur­nier vol­ler Spie­le, gro­ßer Erschöp­fung, guter Atmo­sphä­re und natür­lich Fair Play. Min­des­tens am Sonn­abend wird wie­der der Grill ange­schmis­sen. Viel­leicht fin­den sich ja auch ein paar Spie­le­rin­nen und Spie­ler, die unse­ren aus­wär­ti­gen Gäs­ten aus Ham­burg, NRW, Sach­sen-Anhalt, Schles­wig-Hol­stein, Finn­land und Malay­sia das Nacht­le­ben Ber­lins schmack­haft machen.

Zum Modus: Im Damen­ein­zel haben wir alle Teil­neh­me­rin­nen in ein Feld gewür­felt, so dass mög­lichst vie­le Spie­le statt­fin­den. Jede Teil­neh­me­rin jeder Spiel­klas­se hat aber jetzt schon einen Preis sicher. In Klas­sen mit mit­tel bis gro­ßen Fel­dern spie­len wir wie üblich das Dop­pel-KO mit Aus­spie­lung aller Plät­ze. Haut also bit­te nicht ab, wenn ihr ver­lo­ren habt. Selbst mit einer Nie­der­la­ge kann man das Tur­nier — min­des­tens aber wei­te­re Erfah­run­gen — gewin­nen.

Zu guter Letzt die Info, die ich selbst wohl am trau­rigs­ten fin­de: Ich bin in die­sem Jahr nicht vor Ort, da eine Trai­ner­aus­bil­dung in Han­no­ver statt­fin­det, die ich besu­chen möchte/muss. Ich wün­sche euch allen ein schö­nes Wochen­en­de und hof­fe auf ein Wie­der­se­hen spä­tes­tens zur 30. Auf­la­ge unse­res Tur­niers 2017.

Bes­te und sport­li­che Grü­ße
Flo­ri­an