30. BSC-Turnier 2017

In 2017 veranstalten wir unser 30. Victor BSC-Turnier und laden hierzu alle interessierten Badmintonfreunde und selbstverständlich -freundinnen über Himmelfahrt (26.-28. Mai) nach Berlin ein.

An drei Tagen spielen wir schon traditionell alle Disziplinen aus. Mit einem kleinen Preisgeld für 1. und 2. in der A-Klasse und diverse Sachpreise für Podiumsplätze ehren wir die Besten in drei Leistungsklassen. Inspiriert durch unsere finnischen Gäste, die sich für 2017 in großer Zahl angekündigt haben, findet beim Jubiläumsturnier eine Player’s Party am Samstagabend in Hallennähe statt.

Mehr Informationen zum BSC-Turnier sind unter https://berlinersc-badminton.de/termine/bsc-turnier/ zu finden.

Die komplette Ausschreibung findet ihr unter https://berlinersc-badminton.de/wp-content/uploads/2016/11/Ausschreibung-BSC-Turnier-2017.pdf

Wir freuen uns auf euch.

LEM U19 2016

2016-12-18-hd-u19a2016-12-18-mx-u19a2016-12-18-he-u19a

Bei der LEM U19 am 18.12.2016 erreichten Spieler des BSC folgende Podiumsplatzierungen:

1. Platz im Herreneinzel: Simon Bölke
2. Platz im Herrendoppel: Lars Munaf (mit Kai Sumida / SG EBT)
3. Platz im Herrendoppel: Simon Bölke (mit Aaron Röhl / SVBB)
2. Platz im Mixed: Lars Munaf (mit Pia Riha / TSV Tempelhof-Mariendorf)

LEM 2016: Viele gute Ergebnisse

lars_2016-12_he-c

Bei den Landeseinzelmeisterschaften 2016 konnte Stefanie Schmidt die B-Klasse im Einzel gewinnen. Im Finale setzte sie sich nach zwei knappen Sätzen schließlich im dritten Satz deutlich 21:7 gegen Henriette Leber durch. Ihre Vorrundenspiele hatte sie jeweils klar in zwei Sätzen für sich entscheiden können. Im Damendoppel A konnte Steffi dann noch Silber mit ihrer Partnerin Mona König holen. Gratulation!

Simon Bölke erspielte sich im Einzel der B-Klasse einen sehr guten dritten Platz.

In der C-Klasse erreichte Lars Munaf den zweiten Platz. Nach spannenden Partien gegen Kai Stange und Kevin Hahnfeld, die er jeweils fuer sich entscheiden konnte, musste er sich schließlich im Finale nach zwei umkämpften Satzen geschlagen geben.

Landeseinzelmeisterschaften U11/U15 in Rathenow

2016-11-19-siegerehrung-lem-u11-domlopdelacruz

Bei den Landesmeisterschaften der Altersklassen U11 und U15 haben einige unserer Spielerinnen und Spieler erfolgreiche Ergebnisse eingefahren. Im U11 Jungeneinzel gelang es Dominik Lopez de la Cruz als an 7 Gesetzter, die Nr. 1 und und 4 zu schlagen. Besonders das Viertelfinale war hierbei beeindruckend. Im ersten Satz noch mit 7:21 unterlegen, konnte Dominik nach viel Kampf und Wille die Sätze 2 und 3 jeweils mit 22:20 gewinnen. Im Finale war die Luft dann leider raus und Dominik chancenlos.


2016-11-20-lem-u11-meritopgenrhein

Im Mädcheneinzel war Merit Opgen-Rhein am Start. Sie konnte die Nr. 3 der Setzliste knapp im dritten Satz schlagen, obwohl sie die letzten beiden Vergleiche gegen die selbe Gegnerin verloren hatte. Im Viertelfinale gelang ein glatter Zweisatzsieg. Dann war Endstation nach eigener Aufgabe. Zum Halbfinale ist Merit aufgrund einer leichten Verletzung am Daumen nicht angetreten. Somit steht unter dem Strich ein ganz toller 3. Platz.



Während die U11er ihr Turnier noch fertig spielten, begann auch das U15 Jungeneinzel. Von uns war Maximilian Möller dabei, der in der ersten Runde die Möglichkeit bekam, eine Scharte vom letzten Turnier in Rathenow auszuwetzen und dies auch souverän tat. Dann folgte das Viertelfinale gegen die Nr. 3 der Setzliste. Taktisch sehr konsequent gelang ein Sieg im dritten Satz mit Nervenstärke nach 11:4-Führung beim Stand von 16:15 und einem 21:15-Sieg. Im Halbfinale fehlte leider der Glaube an die eigene Stärke gegen den späteren Turniersieger. Dennoch ist der 3. Platz eine Verbesserung zu den letzten Turnieren und gibt bestimmt Motivation für die nächsten Trainingswochen. Diesen 3. Platz konnte Maxi mit Partner Lars Feldhusen vom SC Siemensstadt im Doppel dann sogar noch toppen. Erst am Turniertag zusammengewürfelt gelangen Siege gegen die Nr. 3 und 2 der Setzliste und damit der Vizetitel.

Herzliche Glückwünsche an alle Platzierten. Weiter so!

U11-Masters in Sömmerda

u11-20161029_1u11-20161029_2
Das letzte Herbstferienwochenende stand für unsere jüngsten Wettkämpfer_innen ganz im Zeichen des U11-Masters in Sömmerda. Vom 28.-30. Oktober fuhren Merit, Dominik, Bent, Arthur, Finn (Co-Trainer) sowie Magnus und Florian erstmals zu einem Turnier der Mastersserie. Unsere Erwartungen waren gering, Hoffnungen der Spieler_innen dennoch vorhanden. Es lässt sich konstatieren, dass wir viel Lehrgeld zahlen mussten. Weder im Einzel noch im Doppel konnten wir uns aus den Gruppenspielen raus für die KO-Runde qualifizieren. Es gelangen zu unserer aller Freude jedoch Merit (2), Dominik und Arthur einzelne Siege in ihren Vorrundengruppen. Auch im Doppel konnte Merit mit ihrer zugelosten Partnerin Pia Hahmann ein Spiel gewinnen und auch Arthur mit seinem sehr starken Partner Saketh Anand Gollapalli konnte ein Spiel gewinnen.

Das Turnier zeigte wie erwartet, dass wir um Längen hinter den Topspieler_innen und deren Herausforderern und Herausforderinnen zurück sind. Es bleibt somit viel Trainingsarbeit. Das wurde allen Teilnehmer_innen bewusst und hat motiviert. Alle Kids freuen sich auf das U11-Masters in Berlin Mitte Februar.