Das U11-Masters-Turnier: Ein weiteres Kräftemessen mit der nationalen Spitze.


Nachdem sowohl Trainer als auch Spieler bereits Ende letzten Jahres erste Erfahrungen mit einem Turnier der U11-Master-Series in Thüringen gesammelt hatten, ging es beim 2. Turnier der Serie auf „heimischen“ Boden in Berlin in die 2. Runde.

Mit Bent, Merit, Dominik und Arthur hatten wir vier „alte“, junge Hasen am Start und mit den Coaches Florian und Magnus alte Hasen. Dennoch sollte die Erfahrung nicht ausreichen, um die Gruppenphasen zu überstehen, da bei diesem Turnier die deutsche Spitze startet und es somit auch in den Vorrunden nur hochklassige Gegner und Gegnerinnen warteten.

Am Samstag wurden die Einzel gespielt. Da es neben der Vorrunde für den 3. und 4.-Platzierten aus der Gruppenphase auch noch eine Trostrunde gab, konnten unsere Teilnehmer mindestens 4 und im Schnitt 5 Spiele spielen.

Das gleiche Prinzip galt am Sonntag für die Doppelrunden.

Unsere Spieler schlugen sich gerade gegen gesetzte Spieler besonders gut. Gegen Ende des Turniertages schwankte die Leistung aber stärker, wobei die Kontrahenten leider eher konstant weiterspielten.

Trotz einiger Enttäuschung bei den SpielerInnen konnten kleine Siege verzeichnet werden und es gab sehr viele gute Ballwechsel, bei denen ein Leistungssprung zum vorigen Turnier zu sehen war. Bent gewann ein Einzel in der Vorrunde und Dominik konnte mit seinem Doppelpartner in der Trostrunde in einem beinahe vereinsinternen Duell gegen Arthur und Bent ein Doppel gewinnen.
Merit schlug sich sowohl im Einzel als auch im Doppel mit einer neuen Doppelpartnerin sehr gut, schade war vor allem das letzte Spiel der Doppel-Vorrunde, das beide Male knapp in der Verlängerung abgegeben wurde.

Die Lücke zu Spitze ist immer noch sehr groß, aber wir sind um einige Zentimeter näher dran.

P.S. Das Bild zeigt die Spieler/innen mit DoppelpartnerInnen am 2. Turniertag. Anders als die Gesichter und die Bildqualität vermuten lässt, war die Stimmung aber gut!

Lars Munaf und Simon Bölke erfolgreich bei den Norddeutschen Meisterschaften U19


Am vergangenen Wochenende (20. – 22.01.2017) fanden in Osterholz-Scharmbeck (nördlich von Bremen) die Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen U13 bis U19 statt. Vom Berliner SC waren Lars Munaf und Simon Bölke in der AK U19 am Start.
Als Erstgesetzte erreichten im Herrendoppel Lars Munaf und Kai Sumida (EBT) sicher das Halbfinale, wo sie sich in drei hart umkämpften Sätzen gegen eine Paarung aus Niedersachsen durchsetzten. Im Finale mussten sie dann jedoch, wie schon bei den Berlin-Brandenburger Meisterschaften, der Paarung Lukas Naujoks / Nikolas Diglidis den Vortritt lassen, deren Angriffsspiel an diesem Tag etwas schneller und zwingender war. Zuvor hatten auch Simon Bölke und sein Partner Tim Krämer (SC Brandenburg) im Halbfinale keine ausreichenden Mittel gegen Lukas und Niko gefunden. Damit gingen in dieser Disziplin die ersten drei Plätze an Paarungen aus Berlin.
Im Herreneinzel unterlag Simon (Setzplatz 5) im Viertelfinale Kjell Mielke (Hamburg, Setzplatz 4) nur knapp in drei Sätzen.
Wie schon bei den beiden Norddeutschen Ranglistenturnieren in dieser Saison kam Lars im Mixed mit seiner Partnerin Henriette Leber (EBT) erneut ins Halbfinale, dort unterlagen sie der Paarung Ole Hahn / Hanna Moses (Niedersachsen) in zwei engen Sätzen.
Insgesamt haben sich Lars und Simon gut präsentiert und können mit den Leistungen zufrieden sein. Immerhin standen Lars zweimal und Simon einmal auf dem Podium – herzlichen Glückwunsch!
Zudem hat sich Lars in beiden Disziplinen für die Deutschen Meisterschaften U19 am 17. – 19.02.2017 in Bad Vilbel (Hessen) qualifiziert. Viel Erfolg, Lars!

Platzierungsspiele der Schülermannschaft

Bei den Platzierungsspielen (9-11) unserer Schülermannschaft am 07.01 gelang der 11. Platz. Gegen die Schülermannschaft von Fürstenwalde waren einige knappe Spiele dabei, diese reichte nur für ein 1:7 Niederlage. Gegen die Schülermannschaft von TuS Lichterfelde waren wieder sehr enge und sehr Sehenswerte Spiele dabei, die Damen drehten das Spiel im Doppel im dritten Satz zu ihren Gunsten und Bent erkämpfte sich auch im dritten Satz einen Sieg für unsere Mannschaft. Leider mussten wir wieder ein enge Niederlage in Kauf nehmen (3:5).

Bei den Platzierungsspielen (13-16) am 07.01 gelang es unserer 2. Jugendmannschaft der 14. Platz zu erkämpfen. Gegen die Jugendmannschaft von Brandenburg unterlagen wir mit 3:5. Gegen die Jugendmannschaft von BG Neukölln wurde dann noch ein wenig an Power und Selbstvertrauen gezeigt. Dadurch wurde ein 5:3 gegen Neukölln durch sehr Intensive, attraktive und lang andauernde Spiele erspielt. Das letzte Spiel wurde aufgrund einer Absage des Gegners 8:0 für uns gewertet.

Bei den Platzierungsspielen (17-21) am 08.01 gelang unserer 3. Jugendmannschaft der 19. Platz. Gegen die 3. Jugendmannschaft der Brauereien unterlagen wir mit 0:8. Gegen die Mannschaft vom VFB Hermsdorf gelang uns leider auch kein Sieg, aber mit dem 3:5 waren alle Spieler sichtlich erleichtert. Besonders gegen Hermsdorf war Spielerisch Große Klasse dabei, besonders die Damen Lisa J. Und Lisa W. erkämpften sich ihren Sieg im Damendoppel. Lisa W. Erkämpfte sich in einem starken Einzel den zweiten Punkt unserer Mannschaft. Den dritten Punkt sicherte Clemens sich in einem sehr schweren Dreisatz Spiel der mit 22:20 für ihn endete. Besonders muss ich Finn loben, der Jüngste Spieler der dritten Mannschaft als Ersatz spielte in den Doppeln und seinen beiden Einzeln Klasse Spiele, er hat sich nicht aufgegeben sondern immer weiter gekämpft.

Es hat mir wieder riesigen Spaß gemacht die Spieler und Spielerinnen zu Coachen und ihre positiven Entwicklungen im Spielerischen und Mentalen zu beobachten. Bleibt alle am Ball und trainiert fleißig weiter.

LEM U19 2016

2016-12-18-hd-u19a2016-12-18-mx-u19a2016-12-18-he-u19a

Bei der LEM U19 am 18.12.2016 erreichten Spieler des BSC folgende Podiumsplatzierungen:

1. Platz im Herreneinzel: Simon Bölke
2. Platz im Herrendoppel: Lars Munaf (mit Kai Sumida / SG EBT)
3. Platz im Herrendoppel: Simon Bölke (mit Aaron Röhl / SVBB)
2. Platz im Mixed: Lars Munaf (mit Pia Riha / TSV Tempelhof-Mariendorf)

LEM 2016: Viele gute Ergebnisse

lars_2016-12_he-c

Bei den Landeseinzelmeisterschaften 2016 konnte Stefanie Schmidt die B-Klasse im Einzel gewinnen. Im Finale setzte sie sich nach zwei knappen Sätzen schließlich im dritten Satz deutlich 21:7 gegen Henriette Leber durch. Ihre Vorrundenspiele hatte sie jeweils klar in zwei Sätzen für sich entscheiden können. Im Damendoppel A konnte Steffi dann noch Silber mit ihrer Partnerin Mona König holen. Gratulation!

Simon Bölke erspielte sich im Einzel der B-Klasse einen sehr guten dritten Platz.

In der C-Klasse erreichte Lars Munaf den zweiten Platz. Nach spannenden Partien gegen Kai Stange und Kevin Hahnfeld, die er jeweils fuer sich entscheiden konnte, musste er sich schließlich im Finale nach zwei umkämpften Satzen geschlagen geben.