Lars Munaf und Simon Bölke erfolgreich bei den Norddeutschen Meisterschaften U19


Am vergangenen Wochenende (20. – 22.01.2017) fanden in Osterholz-Scharmbeck (nördlich von Bremen) die Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen U13 bis U19 statt. Vom Berliner SC waren Lars Munaf und Simon Bölke in der AK U19 am Start.
Als Erstgesetzte erreichten im Herrendoppel Lars Munaf und Kai Sumida (EBT) sicher das Halbfinale, wo sie sich in drei hart umkämpften Sätzen gegen eine Paarung aus Niedersachsen durchsetzten. Im Finale mussten sie dann jedoch, wie schon bei den Berlin-Brandenburger Meisterschaften, der Paarung Lukas Naujoks / Nikolas Diglidis den Vortritt lassen, deren Angriffsspiel an diesem Tag etwas schneller und zwingender war. Zuvor hatten auch Simon Bölke und sein Partner Tim Krämer (SC Brandenburg) im Halbfinale keine ausreichenden Mittel gegen Lukas und Niko gefunden. Damit gingen in dieser Disziplin die ersten drei Plätze an Paarungen aus Berlin.
Im Herreneinzel unterlag Simon (Setzplatz 5) im Viertelfinale Kjell Mielke (Hamburg, Setzplatz 4) nur knapp in drei Sätzen.
Wie schon bei den beiden Norddeutschen Ranglistenturnieren in dieser Saison kam Lars im Mixed mit seiner Partnerin Henriette Leber (EBT) erneut ins Halbfinale, dort unterlagen sie der Paarung Ole Hahn / Hanna Moses (Niedersachsen) in zwei engen Sätzen.
Insgesamt haben sich Lars und Simon gut präsentiert und können mit den Leistungen zufrieden sein. Immerhin standen Lars zweimal und Simon einmal auf dem Podium – herzlichen Glückwunsch!
Zudem hat sich Lars in beiden Disziplinen für die Deutschen Meisterschaften U19 am 17. – 19.02.2017 in Bad Vilbel (Hessen) qualifiziert. Viel Erfolg, Lars!

Platzierungsspiele der Schülermannschaft

Bei den Platzierungsspielen (9-11) unserer Schülermannschaft am 07.01 gelang der 11. Platz. Gegen die Schülermannschaft von Fürstenwalde waren einige knappe Spiele dabei, diese reichte nur für ein 1:7 Niederlage. Gegen die Schülermannschaft von TuS Lichterfelde waren wieder sehr enge und sehr Sehenswerte Spiele dabei, die Damen drehten das Spiel im Doppel im dritten Satz zu ihren Gunsten und Bent erkämpfte sich auch im dritten Satz einen Sieg für unsere Mannschaft. Leider mussten wir wieder ein enge Niederlage in Kauf nehmen (3:5).

Bei den Platzierungsspielen (13-16) am 07.01 gelang es unserer 2. Jugendmannschaft der 14. Platz zu erkämpfen. Gegen die Jugendmannschaft von Brandenburg unterlagen wir mit 3:5. Gegen die Jugendmannschaft von BG Neukölln wurde dann noch ein wenig an Power und Selbstvertrauen gezeigt. Dadurch wurde ein 5:3 gegen Neukölln durch sehr Intensive, attraktive und lang andauernde Spiele erspielt. Das letzte Spiel wurde aufgrund einer Absage des Gegners 8:0 für uns gewertet.

Bei den Platzierungsspielen (17-21) am 08.01 gelang unserer 3. Jugendmannschaft der 19. Platz. Gegen die 3. Jugendmannschaft der Brauereien unterlagen wir mit 0:8. Gegen die Mannschaft vom VFB Hermsdorf gelang uns leider auch kein Sieg, aber mit dem 3:5 waren alle Spieler sichtlich erleichtert. Besonders gegen Hermsdorf war Spielerisch Große Klasse dabei, besonders die Damen Lisa J. Und Lisa W. erkämpften sich ihren Sieg im Damendoppel. Lisa W. Erkämpfte sich in einem starken Einzel den zweiten Punkt unserer Mannschaft. Den dritten Punkt sicherte Clemens sich in einem sehr schweren Dreisatz Spiel der mit 22:20 für ihn endete. Besonders muss ich Finn loben, der Jüngste Spieler der dritten Mannschaft als Ersatz spielte in den Doppeln und seinen beiden Einzeln Klasse Spiele, er hat sich nicht aufgegeben sondern immer weiter gekämpft.

Es hat mir wieder riesigen Spaß gemacht die Spieler und Spielerinnen zu Coachen und ihre positiven Entwicklungen im Spielerischen und Mentalen zu beobachten. Bleibt alle am Ball und trainiert fleißig weiter.

LEM U19 2016

2016-12-18-hd-u19a2016-12-18-mx-u19a2016-12-18-he-u19a

Bei der LEM U19 am 18.12.2016 erreichten Spieler des BSC folgende Podiumsplatzierungen:

1. Platz im Herreneinzel: Simon Bölke
2. Platz im Herrendoppel: Lars Munaf (mit Kai Sumida / SG EBT)
3. Platz im Herrendoppel: Simon Bölke (mit Aaron Röhl / SVBB)
2. Platz im Mixed: Lars Munaf (mit Pia Riha / TSV Tempelhof-Mariendorf)

LEM 2016: Viele gute Ergebnisse

lars_2016-12_he-c

Bei den Landeseinzelmeisterschaften 2016 konnte Stefanie Schmidt die B-Klasse im Einzel gewinnen. Im Finale setzte sie sich nach zwei knappen Sätzen schließlich im dritten Satz deutlich 21:7 gegen Henriette Leber durch. Ihre Vorrundenspiele hatte sie jeweils klar in zwei Sätzen für sich entscheiden können. Im Damendoppel A konnte Steffi dann noch Silber mit ihrer Partnerin Mona König holen. Gratulation!

Simon Bölke erspielte sich im Einzel der B-Klasse einen sehr guten dritten Platz.

In der C-Klasse erreichte Lars Munaf den zweiten Platz. Nach spannenden Partien gegen Kai Stange und Kevin Hahnfeld, die er jeweils fuer sich entscheiden konnte, musste er sich schließlich im Finale nach zwei umkämpften Satzen geschlagen geben.

Landeseinzelmeisterschaften U11/U15 in Rathenow

2016-11-19-siegerehrung-lem-u11-domlopdelacruz

Bei den Landesmeisterschaften der Altersklassen U11 und U15 haben einige unserer Spielerinnen und Spieler erfolgreiche Ergebnisse eingefahren. Im U11 Jungeneinzel gelang es Dominik Lopez de la Cruz als an 7 Gesetzter, die Nr. 1 und und 4 zu schlagen. Besonders das Viertelfinale war hierbei beeindruckend. Im ersten Satz noch mit 7:21 unterlegen, konnte Dominik nach viel Kampf und Wille die Sätze 2 und 3 jeweils mit 22:20 gewinnen. Im Finale war die Luft dann leider raus und Dominik chancenlos.


2016-11-20-lem-u11-meritopgenrhein

Im Mädcheneinzel war Merit Opgen-Rhein am Start. Sie konnte die Nr. 3 der Setzliste knapp im dritten Satz schlagen, obwohl sie die letzten beiden Vergleiche gegen die selbe Gegnerin verloren hatte. Im Viertelfinale gelang ein glatter Zweisatzsieg. Dann war Endstation nach eigener Aufgabe. Zum Halbfinale ist Merit aufgrund einer leichten Verletzung am Daumen nicht angetreten. Somit steht unter dem Strich ein ganz toller 3. Platz.



Während die U11er ihr Turnier noch fertig spielten, begann auch das U15 Jungeneinzel. Von uns war Maximilian Möller dabei, der in der ersten Runde die Möglichkeit bekam, eine Scharte vom letzten Turnier in Rathenow auszuwetzen und dies auch souverän tat. Dann folgte das Viertelfinale gegen die Nr. 3 der Setzliste. Taktisch sehr konsequent gelang ein Sieg im dritten Satz mit Nervenstärke nach 11:4-Führung beim Stand von 16:15 und einem 21:15-Sieg. Im Halbfinale fehlte leider der Glaube an die eigene Stärke gegen den späteren Turniersieger. Dennoch ist der 3. Platz eine Verbesserung zu den letzten Turnieren und gibt bestimmt Motivation für die nächsten Trainingswochen. Diesen 3. Platz konnte Maxi mit Partner Lars Feldhusen vom SC Siemensstadt im Doppel dann sogar noch toppen. Erst am Turniertag zusammengewürfelt gelangen Siege gegen die Nr. 3 und 2 der Setzliste und damit der Vizetitel.

Herzliche Glückwünsche an alle Platzierten. Weiter so!