Steffi Schmidt zweifache Deutsche Vizemeisterin O-35

Bei den Deutschen Meisterschaften O-35 am 26. – 28.05.2017 in Solingen konnte Steffi Schmidt im Dameneinzel O-35 und im Damendoppel O-35 (mit Tiina Kähler) jeweils die Vizemeisterschaft gewinnen. Tanja Meier belegte im Damendoppel O-35 (mit Jessica Willems) den dritten Platz. Steffi und Tanja, herzlichen Glückwunsch!

Die Detailergebnisse sind hier zu finden:
https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=0EA5FD86-A64F-4445-A8DE-BAE3DBF762BA
http://djk-solingen.de/badminton/dm2017/

30. Victor BSC Turnier: Startzeiten und letzte Informationen

Liebe Spielerinnen und Spieler,

der Meldeschluss für unser Jubiläumsturnier liegt hinter uns. Wir freuen uns auf ein großes und in vielen Spielklassen ausgebuchtes Turnier mit euch.

Hier nun die Startzeiten:
Startzeiten 2017

Leider haben sich einige Paarungen in den falschen Spielklassen gemeldet, so dass wir nun nach dem Meldeschluss noch Änderungen vornehmen müssen/mussten. Bei Paarungen, die sich zu tief gemeldet haben, können wir nicht garantieren, dass sie in der zutreffend höheren Spielklasse auch einen Startplatz erhalten. Wir sind jedoch bemüht, Plätze zu schaffen. Dies klärt sich sehr kurzfristig. Bitte entnehmt die Teilnehmer*innenfelder hier:
https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=98BEE33B-C0BC-4341-A8CA-18AC9EFEE745

Im HE-B haben wir das Teilnehmerfeld auf 24 erweitert. So kann es realistisch zu 7-8 Spielen für einige Teilnehmer kommen. Um diese Spiele alle zu bewerkstelligen, haben wir uns für einen Beginn bereits um 11 Uhr entschieden. Wir bitten um euer Verständnis. Es wäre schade gewesen, acht Herren keinen Startplatz geben zu können, finden wir. Das DE-A und B werden gemeinsam ausgetragen. Die Siegerinnen werden dennoch getrennt ermittelt.

After work: Für die Players Party haben sich mindestens 40 Personen angemeldet. Der Laden wird rappelvoll und wer sonst noch, werden wir sehen.

Beste Grüße und bis in einigen Tagen
Das Orga-Team

BVBB-Ranglistenturnier U11 LK 1 und U17 LK 3

RLT U11/LK1 und U17/LK3 2017
In Blankenfelde fand am Samstag, 20.05.2017 das BVBB-Ranglistenturnier U11 Leistungsklasse (LK) 1 und U17 LK 3 statt. Dabei stellte der Berliner SC bei den U11-Jungen mit vier von insgesamt neun Teilnehmern beinahe die Hälfte des Teilnehmerfeldes. Dominik Lopez de la Cruz zeigte sich während des gesamten Wettkampftages sehr fokussiert und bestätigte mit seinem ungefährdeten Turniersieg die Erwartungen der BVBB- und BSC-Trainer. Herzlichen Glückwunsch! Bent Rübensam, Tonio Behne und Thies Munaf belegten die Plätze vier, sieben und neun. Im Wettbewerb der U17 LK 3 belegte unser einziger Starter Samuel Zabel den achten Platz. Alle Spieler zeigten erneut engagierte und zumeist konzentrierte Leistungen, obwohl nicht alle am Ende mit ihren Ergebnissen zufrieden waren.

Die Detailergebnisse können hier nachgelesen werden:
https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=98A45324-5350-40DD-AA0F-707B53A1495D

Erfolgreichste Jugendarbeit 2016

Unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wurde für das Jahr 2016 von Badminton-Verband Berlin-Brandenburg ausgezeichnet. Im Landesvergleich landeten wir auf dem 2. Platz.

Gratulation an alle Verantwortlichen und Beteiligten und vielen Dank für die viele Arbeit und ihren hohen persönlichen Einsatz!

Flora-Cup 2017

Nach dem kurzen Abstecher zum Victor Cup im letzten Jahr ging es dieses Mal wieder mit vereinten Kräften zum Flora Cup 2017 – dem größten Jugendturnier Deutschlands. Mit 23 Teilnehmern und fünf Betreuern rückten wir vom 05.05.17 bis zum 07.05.17 größer denn je in das beschauliche Elmshorn und durften es am Sonntag mit einer Menge Heiterkeit und einigen Erfolgen im Gepäck wieder verlassen. Das eigentlich obligatorische Teamfoto entfiel dieses Jahr aufgrund verkomplizierter Umstände am Sonntagnachmittag leider.

Das Turnier startete am Freitag im Mixed, wo just gleich zwei Paarungen mit BSC-Beteiligung auf das Podest klettern durften: Nelson Tang belegte zusammen mit Thi My Linh Nguyen von Prosport/Z88 den vierten Platz in der U19B, Marvin Markau und Leonie Ehlerding arbeiteten sich mit sehr starken Spielen sogar auf den zweiten Platz. Bereits hier zeigte die versammelte Mannschaft hinter den Feldern der nebeneinander laufenden Spiele um Platz 1 und 3 eine enorm laute, intensive und faire Anfeuerungsleistung, sodass am Samstag ebenfalls moralisch geschlossen und motiviert in den Turniertag (Einzel) gestartet werden konnte.

Am Abend durften dann auch hier zwei Erfolge zelebriert werden: Simon Bölke erreichte nach einem stimmungsgeladenen und extrem engen Halbfinale den vierten Platz in der U19A. Besonders herauszuheben ist jedoch die Leistung von Maximilian Möller, der aufgrund einer ungünstigen Hallenlage ohne Support auskommen musste, trotzdem klar Schiff in der U15A machte und sich nach einem kräftezehrenden 50-Minuten-Drama im Halbfinale den hochverdienten ersten Platz sichern konnte. Neben diesen beiden durchschlagenden Erfolgen zeigten auch Samuel Zabel (U17B), Luca Zimmer (U19A), Marvin Markau (U19B) und Merit Opgen-Rhein (U11A) überzeugende Leistungen und verpassten nur knapp das Halbfinale und somit eine Podestplatzierung.

Erfolgstechnisch gesehen am besten verlief jedoch trotzdem der Doppeltag am Sonntag: Neben unzähligen KO-Runden-Spielen in fast allen Alters- und Leistungsklassen kristallisierten sich auch hier ein paar Erfolge heraus: Simon Bölke landete in der U19A nach einem qualitativ hochwertigen und heiß umklatschten Finale zusammen mit seinem zugelosten Doppelpartner den zweiten Platz, Marvin Markau und Clemens Frank sicherten sich nach intensiven drei Sätzen den vierten Platz in der U19B und Charlotte Schwarz und Leonie Ehlerding konnten sich – ebenfalls nach drei starken Sätzen – den zweiten Platz in der U17B erkämpfen. Maximilian Möller musste leider erneut ohne Support auskommen, ließ sich davon aber wie auch am Samstag schon nicht beeindrucken und spielte sich mit seinem ebenfalls zugelosten Partner auf den ersten Platz der U15A. Da es für die darüberliegende Master-Klasse zu wenige Meldung gab und sie mit dem A-Wettbewerb zusammengelegt worden war, sprang für Maxi selbst in dieser hohen Klasse noch der vierte Platz heraus. Respekt vor dieser Leistung! Caoilfhin Diers verpasste mit Bekry Nur knapp das Halbfinale und auch Samuel und sein zugeloster Doppelpartner mussten sich leider nach einem sehr starken Viertelfinale geschlagen geben. Auch Merit Opgen-Rhein und Lynn Markau scheiterten knapp vor dem Halbfinale der U13A, zeigten aber besonders in der Gruppenphase starke Nerven in jeweils zwei guten Dreisatzspielen.

Neben den ganzen alteingesessenen Turnierfahrern haben auch viele der Kleineren die Chance genutzt, ihr erstes Turnier gleich zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen. Bleibt dran! Ich denke, hinter allen Teilnehmern liegt ein gruppenstarkes, spaßiges und stimmungsgeladenenes Wochenende, das Bock auf mehr und vor allem nächstes Jahr gemacht hat.

Einige weitere Eindrücke und alle Siegerehrungsbilder finden sich in unserer Galerie unter
https://berlinersc-badminton.de/bilder/turniere/gallery/bsc-turniere/flora-cup-2017